MESTA Mehrländer–Staatsanwaltschafts-Automation

MESTA ist ein Softwareprogramm, das zur ganzheitlichen Automationslösung für die Staatsanwaltschaften unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Erfordernisse realisiert worden ist. Die Anwendung wurde in Zusammenarbeit mit einer Fachgruppe aus den Ländern Schleswig-Holstein, Brandenburg, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg Vorpommern, Hessen und Berlin, in der Mitarbeiter der Staatsanwaltschaften für die fachlichen Vorgaben verantwortlich waren, konzipiert und entwickelt.

Die technischen Eckdaten:

Schaubild MESTA-Architektur 3.x
Schaubild MESTA-Architektur 3.x

MESTA 3.x arbeitet in Drei-Schicht-Architektur:

  • Die Clients kommunizieren mit dem Applikationsserver (JBOSS)
  • Ausschließlich der Applikationsserver kommuniziert mit der Datenbank
  • Zurzeit wird ein JBOSS Java V 8 U181 eingesetzt

Die neu im Einsatz befindliche MESTA Java Version 3.X wird mit entsprechenden Optimierungen (Pflegemaßnahmen) und erfolgreicher Pilotierungsphase seit September 2016 in allen hessischen Staatsanwaltschaften, bei der Amtsanwaltschaft Frankfurt und der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt - dezentral - eingesetzt.

MESTA unterstützt alle Bereiche einer StA / GenSta von der Eingangserfassung bis hin zum Abschluss der Vollstreckung sowie der Einbindung aller Arbeitsplätze in die Anwendung unter Einschluss von Bürokommunikation und Schnittstellen zu gängigen Büroanwendungen (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbank etc.).

Screenshot MESTA Eingangserfassung
Screenshot MESTA Eingangserfassung

Über das MESTA-XML Schreibwerk kann eine ganze Reihe von Vordrucken unmittelbar mit Daten versorgt und ausgegeben werden. Ebenfalls wird der Bereich der StA-Statistik unter MESTA-StaLaJs vollständig verwaltet. Die Bilanzierungsdaten werden den Dezernenten in der Auskunft zur Monatsübersicht am Bildschirm ausgegeben. Des Weiteren verfügt MESTA über ein offenes Schnittstellenmodul, das den Datenaustausch mit den verschiedensten Partnern wie BZR, ZStV, FAER, VWD (Visa Warndatei beim BVA), Stat. LA , OWi-Behörden, der Polizei in Hessen (ComVor) sowie der Bundespolizei (@rtus-BUND) etc. ermöglicht. Im Rahmen des Pilotprojektes „elektronischer Rechtsverkehr in Verkehrs-Ordnungswidrigkeitsverfahren“ ist die XML-Schnittstelle XJUSTIZ (näheres unter www.xjustiz.de ) im Einsatz. Besonders herauszuheben sind ferner die Module Asservatenverwaltung, das Zentralregistermodul bis hin zur Fertigung und Übermittlung von Strafnachrichten, das Firmenregister und das Sitzungsdienstprogramm.

MESTA unterliegt einer stetigen Programmpflege der MESTA-Fachgruppe des Länderverbunds und gewährleistet somit, die ständig neuen Anforderungen einer modernen JUSTIZ optimal zu unterstützen.

Screenshot MESTA Schnittstellenmodul
Screenshot MESTA Schnittstellenmodul